Pulchris Logo Zu Pulchris in Lienz

 

Pulchris Logo Zu Pulchris in Lienz

 

pulchris beauty and nails am Stephansplatz

Christine Pötscher

Du bist eine gute Haut Teil 2 oder wer sich falsch wäscht der stinkt

Also, wissen Sie liebe Leser, warum mir das Schreiben dieses Blog so viel Freude macht? Weil Sie liebe Pulchris – FAN mir so eine tolle Resonanz geben, die uns alle zum Lachen bringt. Und gemeinsames Lachen ist doch wirklich die effektivste Art schön und jung zu bleiben. 

Gestern hält mich ein junges Pärchen in der Rosengasse auf,  die da meinten„ Dich kennen wir ja, wart einmal…..ja sicher, Du hast doch geschrieben, wer falsch wascht der stinkt…..ja sag einmal, wie meinst den Du das? und wie kann man sich den falsch waschen? Ich geh jeden Tag ins Fitnessstudio, arbeite körperlich stark und meine größte Sorge ist, dass die anderen Leutchen 100m gegen den Wind riechen können, dass ich  stark schwitze. Seine Freundin ebenfalls eine begeisterte Sportlerin klagt mir ihr Leid über die so entzündete Haut im Gesicht an den Armen und am Rücken. „Jetzt kommt der Sommer, ich möchte so gerne mal ein kurzärmeliges Top tragen oder auch mal in die Sonne gehen. Aber die vielen kleinen Narben werden alle dunkel und unansehnlich“

“Wir möchten nicht aufhören mit unserem Training, aber die ständig entzündete  Haut macht uns schwer zu schaffen.“

In der Tat ist es so, dass Schweiß als solches nicht riecht. Erst wenn sich dieser zu zersetzen beginnt, verändert sich die Duftkulisse.

Das größte Problem unserer Zeit sind 2 Dinge. 1. Wir waschen uns mit den falschen Dusch und Badezusätzen  mit chemischen Mitteln, die die Entzündungswerte in der Haut stark ansteigen lassen. Dadurch wird unsere natürliche Schutzbariere angegriffen. Die Haut verliert ihr Gleichgewicht an schützenden Keimen und Bakterien. Der Schweiß zersetzt sich schneller und beginnt unschön zu riechen. Ein Teufelskreis, den man nur schwer durchbrechen kann….noch mehr waschen, noch mehr seifen, noch stärker riechen, trockene und schon oft entzündliche Hautstellen sind die Folge. Ein besonderes Dilemma bei Sportlern und Fans von Bewegung.

Wie schon gesagt: Wer viel mit den falschen Waschlotionen und Gelen wäscht, der stinkt. 

2. Die Kleidung, die wir heute tragen kann meist nur mit geringen Temperaturen gewaschen werden. Das Shirt ist zwar frisch gewaschen, beginnt aber schon nach wenigen Stunden zu „düfteln“ oder man zieht, das Hemd von gestern, es ist ja noch nicht dreckig, ein weiteres Mal an. Frisch geduscht und doch weichen die Menschlein mit gerümpfter Nase zurück. 

Wie nun richtig baden, duschen und pflegen ?

Verwenden Sie NUR Dusch und Badezusätze mit sogenannten amphoteren Tensiden und den Hauptinhaltsstoff  Salizylsäure um die Entzündungswerte in der Haut so gering wie nur irgend möglich zu halten. Natürlich kostet da ein Duschgel auch etwas mehr, aber sicher ergeht es Ihnen wie mir – man geht auch deutlich sorgsamer um und verwendet dementsprechend weniger.

Probieren Sie es aus, eine intelligente Reinigung ist die Basis für eine dauerhaft gesunde  Haut. Die Umwelt und Ihr Geldtascherl wird es Ihnen danken. Und Hand auf´s Herz, der schönst geformteste Körper stoßt an seine Grenzen, wenn die Haut nicht gesund ist.

Ihre Dame, Ihr Herr kann endlich wieder riechen, mit welch herrlich natürlich duftenden Gegenüber er/sie es da zu tun hat.

Hm …..kann ich Dich gut riechen, oder den kann ich nicht schmecken….

In der Tat hat unser Näschen bei der Wahl des Partners, der Partnerin ein ganz gehöriges „schnuppern“ mit zu reden.

Das Wichtigste hätte ich jetzt bald vergessen. Versorgen Sie nach der Reinigung Ihre Haut mit ausreichend Feuchtigkeit. Neueste Erkenntnisse aus der Wissenschaft präsentieren den Wirkstoff Ectoin als DEN  „Hautschutzengel“.